Wirtschaftliche Renaissance

Volt ist ĂŒberzeugt, dass eine freie, offene und soziale Marktwirtschaft innerhalb eines funktionierenden Rechtssystems mit gleichen Bedingungen fĂŒr jede(n) Akteur*in den grĂ¶ĂŸtmöglichen Wohlstand fĂŒr alle schafft. Gleichzeitig existieren in unserer Marktwirtschaft systemimmanente Ungleichgewichte, in die der Staat eingreifen muss. Volt setzt sich dabei fĂŒr kluge und innovative Reformen ein, um ein EU-weit integriertes, gerechtes und nachhaltiges Wirtschaftssystem zu schaffen. Diese Reformen erstrecken sich von der StĂ€rkung des Mittelstands ĂŒber eine faire Verteilung unserer Wertschöpfung bis hin zu einer wirksameren Sozialpolitik.

Unsere Wirtschaft erneuern

Volt setzt sich dabei fĂŒr kluge und innovative Reformen ein, um ein EU-weit integriertes, gerechtes und nachhaltiges Wirtschaftssystem zu schaffen. Diese Reformen erstrecken sich von der StĂ€rkung des Mittelstands ĂŒber eine faire Verteilung unserer Wertschöpfung bis hin zu einer wirksameren Sozialpolitik.

Unsere Zukunft gestalten

Eine starke Wirtschaft baut auf starken Ideen auf. Volt will Innovation in Europa stĂ€rken. Strategisch entscheidende Sektoren, wie erneuerbare Energien oder KĂŒnstliche Intelligenz sollen dabei besonders im Fokus liegen und Forschung in diesen Bereichen in einem ethisch verantwortungsvollen Rahmen vorangetrieben werden.

Ein modernes Arbeitsumfeld muss Sicherheit, FlexibilitĂ€t und Work-Life-Balance bieten. Volt fordert Maßnahmen, um europĂ€ische Arbeitnehmer*innen auf die disruptiven Auswirkungen der Digitalisierung vorzubereiten.

Unsere Steuerpolitik reformieren

Volt’s langfristiges Ziel ist eine einheitliche, europĂ€ische Besteuerung, die einerseits als Finanzierungsquelle fĂŒr die EU und andererseits als Steuerungsinstrument zur BewĂ€ltigung gesellschaftlicher Herausforderungen wie sozialer Ungleichheit, der Globalisierung oder dem Klimawandel dient. Dadurch sollen die SolidaritĂ€t zwischen den EU-Mitgliedstaaten und finanzielle Nachhaltigkeit gefördert werden. Zudem muss sichergestellt werden, dass außereuropĂ€ische Unternehmen Vorschriften nicht ohne Weiteres umgehen können. Volt strebt an, die Besteuerung von Privatpersonen und Unternehmen fairer und einfacher zu gestalten. Steuern sind kein Selbstzweck, sondern zielen darauf ab, die Finanzierung des Gemeinwohls sicherzustellen, indem sie die Daseinsvorsorge sowie Chancengleichheit, soziale MobilitĂ€t und gesellschaftliche Teilhabe aller garantieren. Gleichzeitig sollen sie auch Anreize fĂŒr wirtschaftlich und sozial nachhaltiges Verhalten setzen.

Volt steht fĂŒr eine solidarische Steuerpolitik, bei der die starken Schultern unserer Gesellschaft bewusst finanzielle Verantwortung ĂŒbernehmen. Unsere Politik ĂŒberzeugt sie davon, dass ein höherer Beitrag zur Finanzierung politischer Vorhaben nicht nur eine Belastung, sondern ein positiver Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und zur gesellschaftlichen Entwicklung ist.

FinanzmÀrkte wieder der Realwirtschaft annÀhern

SpĂ€testens durch die Weltfinanzkrise hat sich auch in der EU gezeigt, dass sich die Finanzwirtschaft von ihrer ursprĂŒnglichen Rolle, der UnterstĂŒtzung der Realwirtschaft, entfernt hat. Der Markt fĂŒr derivative GeschĂ€fte, der fĂŒr Unternehmen die Möglichkeit bietet, sich gegen Preisrisiken abzusichern, ist um ein Vielfaches grĂ¶ĂŸer als die Weltwirtschaft. Ein Großteil des Handelsvolumens wird dabei von Spekulation ausgemacht. Im Hochfrequenzhandel werden Finanzprodukte innerhalb einer Sekunde viele Male gekauft und weiterverkauft, wobei weder die Spekulation noch der Hochfrequenzhandel einen realwirtschaftlichen Zweck erfĂŒllen. Sie verursachen allerdings Kosten, wie höhere Preise fĂŒr Verbraucher und Unternehmen und Schwankungen in den FinanzmĂ€rkten, die von Gesellschaft und Realwirtschaft getragen werden. Illegale Praktiken sind aufgrund der Menge an FinanzgeschĂ€ften fĂŒr die Behörden kaum nachzuvollziehen.

Daher setzt sich Volt dafĂŒr ein, die Teile des Finanzmarkts, die keinen realwirtschaftlichen Zweck erfĂŒllen, stĂ€rker zu regulieren und so die FinanzmĂ€rkte wieder der Realwirtschaft anzunĂ€hern.


Themen

Die 5+1 Heraus­forderungen

Volt hat 5+1 grundlegende Herausforderungen definiert, die in jedem europĂ€ischen Land und in Europa als Ganzes in Angriff genommen werden mĂŒssen.

Warum 5 + 1 Herausforderungen?

Die 5 Herausforderungen sind im Grunde fĂŒr jedes Land die gleichen, aber ihre Umsetzung kann auf nationaler Ebene angepasst werden, um den lokalen Gegebenheiten Rechnung zu tragen.

Die Herausforderung Nr. 1 - unser Vorschlag zur Reform und StÀrkung der EU - ist in allen unseren nationalen Programmen identisch.

EuropÀisches Wahlprogramm 2024-2029
  • 01

    Intelligenter Staat

    Bildung und Digitalisierung sind SchlĂŒsselelemente des 21. Jahrhunderts.

  • 02

    Wirtschaftliche Renaissance

    Eine innovative Wirtschaft ist der Motor fĂŒr den Fortschritt der Gesellschaft.

  • 03

    Soziale Gleichberechtigung

    Niemand sollte zurĂŒckgelassen werden - ungeachtet von Geschlecht, Einkommen, Religion oder Herkunft.

  • 04

    FĂŒr globalen Ausgleich

    Europa muss seiner Verantwortung in der Welt zur Sicherung unserer gemeinsamen Zukunft gerecht werden.

  • 05

    Politisch aktive BĂŒrgerschaft

    Die europĂ€ischen BĂŒrger*innen mĂŒssen dazu in der Lage sein, fundierte politische Entscheidungen zu treffen, selbststĂ€ndig ĂŒber Wahlen hinaus Einfluss auf die Politik zu nehmen und ihre demokratischen Rechte auszuĂŒben.

  • +1

    EU Reform

    Wir lieben die EU - das heißt aber nicht, dass es keinen Raum fĂŒr Verbesserungen gibt.