Soziale Gleichberechtigung

Volt strebt eine Gesellschaft an, in der alle Menschen gleichberechtigt sind, dieselben Rechte und Chancen haben und an der alle Menschen teilhaben k├Ânnen. Das bedeutet, dass jede Diskriminierung von Gruppen und Minderheiten beendet wird, dass Armut konsequent abgebaut und die Integration und Teilhabe aller Menschen an der Gesellschaft sichergestellt wird sowie, dass das Recht, ├╝ber den eigenen K├Ârper bestimmen zu k├Ânnen, allen gew├Ąhrleistet ist.

Beenden wir jede Diskriminierung von Gruppen und Minderheiten

Die Gesellschaft der sozialen Gleichberechtigung, f├╝r die Volt eintritt, zeichnet sich dadurch aus, dass allen Gruppen und Minderheiten Respekt und Toleranz entgegengebracht wird und dass alle Menschen gleiche Chancen erhalten. Deshalb will Volt vor allem die Gleichberechtigung folgender Gruppen nachhaltig besser realisieren: Durch Sexismus Betroffene, Menschen verschiedener sexueller Orientierungen, Identit├Ąten, Geschlechter, unterschiedlicher kultureller oder nationaler Zugeh├Ârigkeiten sowie Anh├Ąnger*innen unterschiedlicher Religionen und Weltanschauungen.

Kein Mensch soll in Armut leben

Volt steht hinter dem Ziel, bis zum Jahr 2030 die Gesamtzahl der armen Menschen in der EU auf weniger als 50 Millionen zu senken und damit aus der Armut und sozialer Ausgrenzung zu befreien. Daf├╝r sind Sozialleistungen erforderlich. Diese stellen jedoch keine langfristige L├Âsung f├╝r die Verringerung von Armut dar. Eines der zentralen Ziele von Volt liegt daher darin, alle EU-B├╝rger*innen mit den Mitteln auszustatten, die sie ben├Âtigen, um Chancengleichheit wahrnehmen und vollst├Ąndig an der Gesellschaft teilhaben zu k├Ânnen.

Bauen und Wohnen neu und sozial gestalten

Volt setzt sich daf├╝r ein, dass die ├Âffentliche Hand Vorgaben bez├╝glich des Angebotes und der baulichen Ausgestaltung macht. Zur Bew├Ąltigung umwelt- und sozialpolitischer Krisen reichen die Mechanismen des freien Marktes nicht mehr aus. Es kann und darf nicht nur um Profit gehen. Der Einfluss der ├Âffentlichen Hand soll daf├╝r Sorge tragen, dass allen Menschen ein vern├╝nftiger Ort zum Wohnen bereitsteht. Ein entsprechendes Konzept muss politisches Ziel sein und alle am Bauen Beteiligte sind diesem Ziel verpflichtet.

Gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe aller

Volt will entscheidende Ma├čnahmen ergreifen, die den vulnerabelsten in der Gesellschaft zugutekommen und deren Teilhabe erm├Âglichen. Im Fokus stehen f├╝r Volt ├Ąltere Menschen, Menschen mit sonderp├Ądagogischem F├Ârderbedarf, Behinderung, von Belangen psychischer Gesundheit betroffener, sowie Pflege- und Heimkinder.

Dein K├Ârper geh├Ârt dir

Wir fordern eine Beendigung der Stigmatisierung von Sexarbeit sowie die Beteiligung der Sexarbeiter*innen bzw. deren Vertretungen in der Gesetzgebung.

Wir setzen uns f├╝r die Verbesserung und das fl├Ąchendeckende Angebot der Hospiz- und Palliativversorgung ein. Die Gefahr eines Missbrauchs der Regelung zum (├Ąrztlich) assistierten Suizid kann so entgegengewirkt und vorgebeugt werden.

Die M├Âglichkeit der Abtreibung soll im Gesetz und in der Praxis legal sein und mindestens bis zum Ende des ersten Trimesters kostenfrei durchgef├╝hrt werden k├Ânnen.

Bildungseinrichtungen und Krankenh├Ąuser sollen Kurse und kostenfreie Informationen ├╝ber sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte anbieten.

Volt will altruistische (nicht kommerzielle) Leihmutterschafts-Abkommen legalisieren.

Volt setzt sich f├╝r f├╝r eine bessere Unterst├╝tzung f├╝r Eltern von Sternen- und Regenbogenkindern ein.

Themen

Die 5+1 Heraus┬şforderungen

Volt hat 5+1 grundlegende Herausforderungen definiert, die in jedem europ├Ąischen Land und in Europa als Ganzes in Angriff genommen werden m├╝ssen.

Warum 5 + 1 Herausforderungen?

Die 5 Herausforderungen sind im Grunde f├╝r jedes Land die gleichen, aber ihre Umsetzung kann auf nationaler Ebene angepasst werden, um den lokalen Gegebenheiten Rechnung zu tragen.

Die Herausforderung Nr. 1 - unser Vorschlag zur Reform und St├Ąrkung der EU - ist in allen unseren nationalen Programmen identisch.

Europ├Ąisches Wahlprogramm 2024-2029
  • 01

    Intelligenter Staat

    Bildung und Digitalisierung sind Schl├╝sselelemente des 21. Jahrhunderts.

  • 02

    Wirtschaftliche Renaissance

    Eine innovative Wirtschaft ist der Motor f├╝r den Fortschritt der Gesellschaft.

  • 03

    Soziale Gleichberechtigung

    Niemand sollte zur├╝ckgelassen werden - ungeachtet von Geschlecht, Einkommen, Religion oder Herkunft.

  • 04

    F├╝r globalen Ausgleich

    Europa muss seiner Verantwortung in der Welt zur Sicherung unserer gemeinsamen Zukunft gerecht werden.

  • 05

    Politisch aktive B├╝rgerschaft

    Die europ├Ąischen B├╝rger*innen m├╝ssen dazu in der Lage sein, fundierte politische Entscheidungen zu treffen, selbstst├Ąndig ├╝ber Wahlen hinaus Einfluss auf die Politik zu nehmen und ihre demokratischen Rechte auszu├╝ben.

  • +1

    EU Reform

    Wir lieben die EU - das hei├čt aber nicht, dass es keinen Raum f├╝r Verbesserungen gibt.